Initiative-ChaCK

Chancen für alle Coerder Kinder

WN 09.09.2021

WN-MZ 17.08.2021


WN 11.08.2021


WN und MZ 09.07.2021


Rums Beitrag 01/2021

Den ganzen Artikel lesen Sie hier:


MZ 09.12.2020


23.08.2020

Pressemitteilung:

Wahlkampfthema: „Kinderarmut in Coerde „

Parteien positionieren sich neu!

Beste Informationen für Wähler*innen, sich zu entscheiden!

Noch nie wurde so umfassend zur „Kinderarmut“ Stellung bezogen!


Die „Initiative – ChaCK“ e.V. (Chancen für alle Coerder Kinder) hat die in Coerde aktiven Parteien und deren Kandidat*innen für den Rat und die Bezirksvertretung befragt, wie sie zu dem dringenden Problem der großen Kinderarmut in Coerde stehen und wie sie diese verringern wollen. Coerde ist der kinderreichste Stadtteil in Münster und hat zugleich den höchsten Anteil an Kinderarmut („fast jedes zweite Kind“). Kinderarmut bedeutet häufig zugleich auch soziale Armut, Bildungsarmut und schlechte Gesundheit.

 

„ChaCK“ hat dafür vier Fragen formuliert und die Parteien um Beantwortung gebeten. Die Antworten zeigen, dass man sich sehr Mühe gegeben hat, dem Problem jeweils aus Sicht ihrer Partei gerecht zu werden. Dabei haben sie auch viele neue Vorschläge gemacht und Forderungen erhoben. Auf insgesamt 20 Seiten stehen nun alle Antworten im Internet auf der Homepage der „www.Initiative-ChaCK.de“ und können dort abgerufen werden.

Die Antworten sind jeweils übersichtlich nach den einzelnen 4 Fragen gegliedert, so dass man sich auch selektiv informieren kann.

Die Antworten unterscheiden sich erheblich hinsichtlich ihrer Ausführlichkeit und Konkretheit sowie ihres Ideenreichtums.

 

So reichen die Forderungen zum Thema: ‚Kita und frühe Kindheit‘ von einem erheblichen  Ausbau der „Frühen Hilfen“ und der Unterstützung der Familien über eine deutlich bessere Armutsprävention bis zur Schaffung einer sehr viel größeren Zahl neuer KITA-Plätze, insb. für Kinder unter 3 Jahren sowie auch der Prüfung eines Neubaus. Coerde ist hier gegenüber anderen Stadtteilen stark benachteiligt. Auch die Forderung nach deutlich mehr heilpädagogischen Tagesplätzen erscheint einer Partei sehr wichtig. Gefordert wird auch eine viel bessere Vernetzung von Kitas und Grundschulen und regelmäßige, niederschwellige Sprechstunden und Beratungen von Therapeuten und Kinderarzt in allen Kitas und Grundschulen.

 

Bei der schwierigen Situation der Coerder Schulen wird ganz allgemein eine viel intensivere Beratung und Förderung und eine besserer Ausstattung gefordert. Die Schulen sollten so attraktiv gemacht werden, dass möglichst alle Coerder Kinder auch in Coerde zur Schule gehen und nicht Schulen in anderen Stadtteilen. Zwei Parteien fordern darüber hinaus auch Veränderungen bei den Schulkonzepten und der Schulstruktur, die erst zur Chancengerechtigkeit beitragen könnten. Dazu wird mittel-langfristig  eine innovative Schulform für alle Kinder, wie eine Gesamtschule in Bremen-Nord mit einer Dependance in Coerde oder einer „Schule für alle“ von 1-13 vorgeschlagen. Weitergehend ist eine Forderung nach Überwindung des selektiven, dreigliedrigen Schulsystems in Münster, weil diese zur Zementierung der Chancenungleichheit geführt hat. Schließlich wird eine viel attraktivere Jugendarbeit gefordert.

 

Zum Thema Kindergesundheit verspricht man sich neue Möglichkeiten durch das  geplante integrierte Kinder-,  Jugend- und Gesundheitszentrum. Aber auch mehr und innovative Bewegungsangebote (‚Halfpipe‘ und ‚Pumptrack‘) sind wichtig, wie auch eine neue Zweifachturnhalle für Coerde und neue Sport- und Spielplätze sowie u.a. eine Kletterwand am neuen ALDI-Gebäude. Das Essen in den Kitas sollte deutlich qualitativ verbessert werden und kostengünstiger bis kostenlos sein. Das Thema ‚Gesundheit und Ernährung‘ sollte in den Kitas und im Unterricht in den Schulen integriert werden. Das gilt besonders auch für die Zahnhygiene.

 

Diese Aufzählung ist nur eine kleine Auswahl; die ganzen Texte ergeben das „ganze Bild“ und bilden dann eine gute Grundlage für eine „richtige“ Wahlentscheidung im Interesse der Kinder in Coerde.

 

Die „Initiative – ChaCK“ wird nach den Wahlen mit den Parteien darüber im Einzelnen diskutieren und besprechen, wie diese Forderungen möglichst bald umgesetzt werden können.






  Verantwortlich i.S.d.P.: Jochen Schweitzer, Allensteiner Str. 71, 48157 Münster

WN 20.08.2020


MZ 18.08.2020


WN 11.07.2020


WN 09.07.2020


MZ 13.06.2020


WN 11.06.2020 - Iniative ChaCK organisiert Theaterprojekt für Coerder Kinder


WN 04.02.2020 - Coerde ist in den Fokus gerückt



Pressemitteilung der Initiative-CHaCK zur Klemm Studie
ChaCK-Pressemitteilung zur Klemm-Studie v. 26.11.19.docx (17.91KB)
Pressemitteilung der Initiative-CHaCK zur Klemm Studie
ChaCK-Pressemitteilung zur Klemm-Studie v. 26.11.19.docx (17.91KB)
Die Arbeit fängt jetzt an
KI-MZ-Artikel v. 25.01.19.pdf (654.71KB)
Die Arbeit fängt jetzt an
KI-MZ-Artikel v. 25.01.19.pdf (654.71KB)

 

WN 07.11.2019: ChaCK - Die Krise ist die ChanceWN 07.11.2019: ChaCK - Die Krise ist die Chance






Wenn das Geld nicht mehr für den Zoobesuch reicht
Spiegel Online -2019_Kinderarmut  Wenn das Geld nicht mehr für den Zoobesuch reicht.pdf (868.81KB)
Wenn das Geld nicht mehr für den Zoobesuch reicht
Spiegel Online -2019_Kinderarmut  Wenn das Geld nicht mehr für den Zoobesuch reicht.pdf (868.81KB)